ernst bechert komposition
stuecke
aktuellstueckebiografiekontaktlinks
Anhoeren
solokammermusikstimmeorchestermusiktheatertheatermusikfilmmusiktuten und blasen

 Theatermusik:

Anna Ziegler: FOTO 51
Regie: Hartmut Uhlemann, Ernst-Deutsch-Theater, Hamburg 2017

Kay Pollak: WIE IM HIMMEL
Regie: David Mouchtar-Samorai, Theater Bern 2016

Gisela Höhne: DER GUTE MENSCH VON DOWNTOWN
Regie: Gisela Höhne, Theater RambaZamba, Berlin 2016
Musik zusammen mit Stefan Dohanetz (UA)

Cornelia Kempers: GRENZLÄNDLINGE
Musik zu einer Lesung (2015)
UA: Leib & Seele, Neuerode

Lothar-Günther Buchheim: DAS BOOT
Regie: Hartmut Uhlemann, Ernst-Deutsch-Theater Hamburg
(Musik und Sounddesign) 2015

Marianna Salzmann: MUTTERSPRACHE MAMELOSCHN
Regie: Maryn Stucken, Lichthof Theater Hamburg 2014

Heinrich von Kleist: DAS ERDBEBEN IN CHILI
Regie: Martin Kreidt/Maria Linke, Landestheater Tübingen 2013

Carl Sternheim: BÜRGER SCHIPPEL und DIE HOSE
Regie: David Mouchtar-Samorai, Staatstheater Nürnberg 2013

Tennesse Williams: SOMMER UND RAUCH
Regie:
David Mouchtar-Samorai, Theater Bonn 2013

Joshua Sobol: SINNERS (SÜNDER)
Regie:
David Mouchtar-Samorai, Theater Bonn 2012 (DEA)

Barbara Bilabel: KOMMST DU WILHELMSBURG
Theaterprojekt mit Schülern der Gangway-Schule Hamburg
Regie: Barbara Bilabel, Hamburg, Soulkitchen-Halle 2012 (UA)

PETER UND DER WOLF. EINE IMPROVISATION
mit der Theatergruppe "Meine Damen und Herren" nach Prokofiev.
Musik zusammen mit Hendrik Lorenzen und Marc Ribot
Regie: Anna Malunat, Hamburg, Kampnagel 2012 (UA)

William Shakespeare: WIE ES EUCH GEFÄLLT
Regie:
David Mouchtar-Samorai, Theater Bonn 2012

EYOLF TRAUMA nach Henrik Ibsen
Regie: David Mouchtar-Samorai, Theatre National de Luxembourg 2011

ICH UND AUCH NICHT
Tanztheater mit Jugendlichen
Wolfsburg, Movimentos-Festival 2011
(Musik zusammen mit Hendrik Lorenzen)

Joachim Zelter: DIE  7 TODSÜNDEN
Lisa Politt/Gunter Schmidt, Polittbüro, Hamburg 2010
(4 der 10 Songs von E.B., die übrigen von Theatre du Pain, Thomas Pigor,
Popette Betancourt, Georg Kreisler u.a.)

Tankred Dorst: MERLIN
Regie: David Mouchtar-Samorai, Theater Bonn 2010

Nikolai Gogol: DER REVISOR
Regie: Martin Kreidt, Theater Koblenz 2009

Johann Wolfgang von Goethe: FAUST I
Regie: David Mouchtar-Samorai, Theater Linz 2009

Johann Wolfgang von Goethe: FAUST II
Regie: David Mouchtar-Samorai, Theater Linz 2009

Tenessee Williams: DIE GLASMENAGERIE
Regie: David Mouchtar-Samorai, Ruhrfestspiele Recklinghausen 2008

Richard Harwood: DER GARDEROBIER
Regie: David Mouchtar-Samorai, Theater Baden-Baden 2008

Carlo Goldoni: KRACH IN CHIOZZA
Regie: David Mouchtar-Samorai, Theater Bonn 2007

William Shakespeare: DER KAUFMANN VON VENEDIG
Regie: David Mouchtar-Samorai, Theater Bremen 2006

Maxim Gorki: WASSA SHELESNOWA
Regie: David Mouchtar-Samorai, Nationaltheater Mannheim 2006

DIE SCHNEEKÖNIGIN nach Andersen
Regie: Martin Kreidt, Theater Freiburg 2005
(erweiterte Neufassung für das Theater Augsburg 2008, Regie: Andrea Udl)

HANS IM GLÜCK. Das ökonomische Autoren-Projekt.
(Texte von Peter-Adrian Cohen, Ulrich Hub, Alexander Müller-Elmau,
Moritz Rinke, Felicia Zeller.)
Regie: David Mouchtar-Samorai, Theater Freiburg 2005 (UA)

LOVE SEARCH / DER STREIT nach Marivaux
Regie: Markus Wünsch, Mecklenburgisches Staatstheater Schwerin

Arthur Schnitzler: DER GRÜNE KAKADU und
Stefan Zweig: DER VERWANDELTE KOMÖDIANT
Regie: David Mouchtar-Samorai, Theater in der Josephsstadt Wien 2004

Martin McDonagh: DER KRÜPPEL VON INISHMAAN
Regie: Barbara Neureiter, Ernst-Deutsch-Theater Hamburg 2003

Federico Garcia Lorca: BLUTHOCHZEIT
Regie: Adelheid Müther, Ernst-Deutsch-Theater Hamburg 2003

Sophokles: ELEKTRA
Regie: Markus Wünsch, Mecklenburgisches Staatstheater Schwerin 2003

Friedrich Dürrenmatt: DIE PHYSIKER
Regie: David Mouchtar-Samorai, Schauspielhaus Bochum 2003

Ingmar Bergman: HERBSTSONATE (Deutsche EA)
Regie: Kay Neumann, Ernst-Deutsch-Theater Hamburg 2002

Georg Büchner: DANTONS TOD
Regie: Barbara Bilabel, Bremer Theater 2002

Alan Ayckbourn: HAUS UND GARTEN
Regie: David Mouchtar-Samorai, Schauspielhaus Bochum 2002 (DEA)

Georg Büchner: DANTONS TOD
Regie: Kay Neumann, Staatstheater Karlsruhe 2002

Carlo Goldoni: TRILOGIE DER SCHÖNEN FERIENZEIT
Regie: David Mouchtar-Samorai, Schauspiel Bonn 2001

Heinrich von Kleist: DIE FAMILIE SCHROFFENSTEIN
Regie: Kay Neumann, Theater Krefeld 2001

Thomas Jonigk: TÄTER
Regie: Kay Neumann, Badisches Staatstheater Karlsruhe 2001

Werner Schwab: VOLKSVERNICHTUNG
Regie: Barbara Bilabel, Bremer Theater 2001

David Greig: DER ARCHITEKT
Regie: Kay Neumann, Theater Krefeld 2001 (Deutsche EA)

Gilla Cremer: M.E.D.E.A.
Regie: Eva-Maria Martin, Kammerspiele Hamburg 2000 (UA)

Klaus Pohl: JUD SÜSS
Regie: Karin Drechsel, Ernst-Deutsch-Theater Hamburg 2000

René Pollesch: HARAKIRI EINER BAUCHREDNERTAGUNG
Regie: Barbara Bilabel, Bremer Theater 2000 (UA)

Witold Gombrowicz: OPERETTE
Regie: Barbara Bilabel, Hochschule der Künste Berlin 2000

Gerhart Hauptmann: EINSAME MENSCHEN
Regie: Kay Neumann, Theater Heidelberg 1999

Elfriede Jelinek: EIN SPORTSTÜCK
Regie: Barbara Bilabel, Nationaltheater Mannheim 1999

Marieluise Fleisser: FEGEFEUER IN INGOLSTADT
Regie: Barbara Bilabel, Bremer Theater 1999

Ken Kesey/Dale Wasserman: EINER FLOG ÜBER DAS KUCKUCKSNEST
Regie: Kay Neumann, Ernst-Deutsch-Theater Hamburg 1999

Wenedikt Jerofejew: MOSKAU - PETUSCHKI
Regie: Barbara Bilabel, Theater Basel 1998 (Schweizer EA)

Friedrich Hebbel: MARIA MAGDALENA
Regie: Kay Neumann, Bremer Theater 1998

Stephen King/Simon Moore: MISERY
Regie: Kay Neumann, Ernst-Deutsch-Theater Hamburg 1998

Ödön von Horvath: ZUR SCHÖNEN AUSSICHT
Regie: Barbara Bilabel, Bremer Theater 1997

Henrik Ibsen: GESPENSTER
Regie: Kay Neumann, Landestheater Wilhelmshaven 1997

Slawomir Mrozek: TANGO
Regie: Barbara Bilabel, Thater Basel 1997

Euripides: DIE BAKCHEN
Regie: Barbara Bilabel, Schauspielhaus Bonn 1997

Friedrich Schiller: DON CARLOS
Regie: Barbara Bilabel, Bremer Theater 1996

Lisa Engel: MÜTTERNACHT
Regie: Barbara Neureiter, Theater Basel 1996 (UA)

Theatergroep Vis-a-vis: DRIFT
Regie: Michael Helmerhorst, Amsterdam 1996 (UA)

Elfriede Jelinek: RASTSTÄTTE ODER SIE MACHENS ALLE
Regie: Barbara Bilabel, Theater am Neumarkt, Zürich 1996 (Schweiz. EA)

Roland Topor: JOKO FEIERT SEINEN JAHRESTAG
Regie: Barbara Bilabel, Schauspielhaus Hamburg 1996 (Deutsche EA)

LULU, nach Frank Wedekind und Judith Herzberg
Regie: Karina Holla, Frascati, Amsterdam 1995

Witold Gombrowicz: YVONNE DIE BURGUNDERPRINZESSIN
Regie: Barbara Bilabel, Bremer Theater 1995

Leonora Carrington: DAS FEST DES LAMMS
Regie: Barbara Bilabel, Schauspielhaus Bonn 1995 (UA)

Werner Schwab: MARIEDL/ANTIKLIMAX
Regie: Barbara Neureiter, Kampnagel 1994 (UA)

Kerstin Specht: DER FLIEGER
Regie: Barbara Bilabel, Theater Ulm 1993 (UA)

DER GEBRAUCH DES MENSCHEN nach Alexander Tisma
Regie: Barbara Neureiter, Kampnagel 1993 (UA)

Karina Holla: VUILE ZIELEN
Regie: Karina Holla, De Brakke Grond, Amsterdam 1993 (UA)

STAND UP. Comedy-Project von David Eeles.
Regie: David Eeles, Kampnagel 1992 (UA)

Werner Schwab: DIE PRÄSIDENTINNEN
Regie: Barbara Neureiter, Kampnagel 1992

Roger Vitrac: VICTOR ODER DIE KINDER AN DER MACHT
Regie: Barbara Bilabel, Theater Basel 1992

Ria Endres: AUS DEUTSCHEM DUNKEL
Regie: Barbara Bilabel, Bremer Theater 1992 (UA)

Bertolt Brecht: BAAL
Regie: Barbara Neureiter, Kampnagel 1991

Eva-Maria Martin: LAUTER NIEMAND
Regie: Eva-Maria Martin, Kampnagel 1991 (UA)

Heinrich von Kleist: PENTHESILEA
Regie: Barbara Bilabel, Theater Basel 1991

BILDHUNGER. Ein Babylon-Projekt
Regie: Karina Holla, Kampnagel 1990 (UA)

Edward Bond: DIE SEE
Regie: Barbara Bilabel, Theater Basel 1990

Oskar Panizza: DAS LIEBESKONZIL
Regie: Barbara Neureiter, Monsun-Theater Hamburg 1990

Georg Büchner: DANTONS TOD
Musik gemeinsam mit Heiner Goebbels
Regie: Ruth Berghaus, Thalia-Theater Hamburg 1989

Botho Strauß: TRILOGIE DES WIEDERSEHENS
Regie: Barbara Bilabel, Schauspielhaus Wuppertal 1989

DER GUT GEFETTETE MUSKEL. Zur Mechanik des Theaters.
(Texte von Elfriede Jelinek, Gertrude Stein und Giesela von Wysocki)
Regie: Barbara Bilabel, Ulrike Ottinger, Birgitta Linde u.a.
Kampnagel 1989 (teilweise UA)

Alan Brown: ROLLSTUHL-WILLY
Regie: Barbara Bilabel, Kampnagel 1989
Musik zusammen mit der Rockgruppe „The Balls“

Lina Wertmüller: LIEBE UND MAGIE IN MAMMAS KÜCHE
Regie: Barbara Bilabel, Theater Basel 1988 (Schweizer EA)

Eva-Maria Martin: ZUR ERINNERUNG AN DEINEN LIEBEN PAPA
Regie: Eva-Maria Martin, Kampnagel 1988 (UA )

BAKCHEN SPIELEN nach Euripides
Regie: Barbara Bilabel, Kampnagelfabrik Hamburg 1988